10 Gründe für Mitarbeiter Zeiterfassung in der Cloud

Mitarbeiter Zeiterfassung in der Cloud: Die 10 Vorteile

25/08/2016

Mitarbeiter Zeiterfassung: Für viele eine unliebsame Notwendigkeit. Oft wird die geleistete Arbeitszeit von Mitarbeitern nur halbherzig und umständlich erfasst. Das ist sehr schade! Intelligente Arbeitszeiterfassung in der Cloud hat nicht viel mit Überwachung der Mitarbeiter oder der guten alten Stempeluhr gemeinsam. Intelligente Zeiterfassung bedeutet Fairness, Transparenz und Effizienz – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Und wie? Einfach weiterlesen.

Wie erfasse ich Arbeitszeit in der Cloud?

Was ist Arbeitszeiterfassung in der Cloud überhaupt? Cloud-basiertes Arbeiten bedeutet, dass alle Daten am selben Ort bearbeitet und gespeichert werden: Auf Servern, die sich nicht unbedingt da befinden, wo ihr Unternehmen sitzt. In unserem Fall sind das geschützte und sichere Server in der Schweiz – aber mehr darüber gibt’s hier zu lesen. Die Vorteile einer cloud-basierten Zeiterfassung für Mitarbeiter liegen wortwörtlich auf der Hand: sie lassen sich sogar an zehn Fingern abzählen.

1. Immer und überall abrufbar

Die Cloud ist immer und überall zugänglich, egal mit welchem Gerät. Ganz im Gegensatz zu der Time Tracking Software, die auf dem Desktop-Computer im Büro installiert werden muss. Denn die bringt gar nichts, wenn Sie noch schnell daheim eine E-Mail (falls Sie überhaupt noch E-Mail nutzen, aber mehr dazu hier) beantworten oder den Bericht fertig schreiben. Mit cloudbasierter Zeiterfassung können Ihre Mitarbeiter jederzeit Arbeitszeit erfassen, wo auch immer sie sich gerade befinden.

2. Präzise Zeiterfassung

Zeiterfassung in der Cloud ist präziser als alle anderen Systeme. Erstens können die Mitarbeiter auf die Sekunde genau erfassen, wann Sie arbeiten. Und zweitens erfassen sie die Zeit, in der sie wirklich arbeiten. Weil sie von überall her einloggen können, werden die Arbeitszeitberichte präziser – und ehrlicher. Manch ein Unternehmer wird sich nun vor ungeahnten Mehrkosten und Überstunden fürchten. Aber keine Sorge: Präzise Zeitmessung ist wichtig! Um ein Unternehmen nachhaltig zu führen, müssen Sie die Zahlen kennen. Und dazu gehört, wie viel Zeit tatsächlich gearbeitet wird.

3. Effizienz

Dank vernetzter Zeiterfassung wird die Zeit effizienter genutzt. Denn dank der neuen Flexibilität werden die Mitarbeiter die Zeit erfassen, die sie wirklich arbeiten (im Unterschied zu der Zeit, die sie auf Facebook & Co verbringen) – und insgesamt die Zeit besser nutzen. Arbeitszeiterfassung in der Cloud steigert die Effizienz, die Motivation und damit nicht zuletzt die Leistungsbereitschaft am Arbeitsplatz.

4. Transparenz

Wenn sich alle Daten am gleichen Ort und im gleichen System befinden, erreicht die Transparenz eines Unternehmens ein neues Niveau. Warum? Weil die Daten – alle Daten – jederzeit sichtbar gemacht werden können. Kein Warten auf die monatlichen Auswertungen, keine Stundenzettel, die es zu kontrollieren gilt. Stattdessen kann die geleistete Arbeitszeit jederzeit live mitverfolgt werden.

5. Vernetzte Arbeitszeiterfassung

Wenn sich alle Daten am gleichen Ort befinden, können Sie auch miteinander vernetzt werden. Vernetzte Arbeitszeiterfassung bedeutet, dass die Arbeitszeit mit Projekten, Kunden und Rechnungen verlinkt kann. Mit der MoneyPenny App, zum Beispiel, erfassen alle Mitarbeiter die Arbeitszeit bezogen auf die Aufgabe, an der sie arbeiten. Die Aufgabe ist automatisch Teil eines Projektes, das wiederum mit einem Kunden verlinkt ist. So ist sofort ersichtlich, wer woran arbeitet – und wer dafür bezahlen wird.

6. Mitarbeiter Zeiterfassung in Echtzeit

Der beste Grund für cloud-basierte Arbeitszeiterfassung ist der Live Time Tracker, mit dem ganze Teams die Zeiterfassung in Echtzeit sehen können. Der Live Time Tracker ist das direkte Resultat von vernetzter Datenintegration und Transparenz, und erlaubt intensive Teamarbeit über die Grenzen von Zeit und Raum hinweg.

7. Faire Arbeitsbedingungen

Transparenz geht mit Fairness Hand in Hand. Wenn jeder weiss, wie viel die anderen arbeiten – und woran, verbessern sich die Arbeitsbedingungen auf einen Schlag. Der Umgang miteinander wird respektvoller, die Arbeitsatmosphäre fruchtbarer. Und die Magie, gemeinsam etwas zu erreichen, ist wieder spürbar.

8. Work-Life-Balance Massnahmen

Gute Arbeitgeber wissen, dass eine gute Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter zum Erfolg eines Unternehmens erheblich beiträgt. Eine vernetzte Arbeitszeiterfassung hilft dabei, die richtigen Massnahmen zu treffen. Erinnern Sie ehrgeizige Mitarbeiter daran, auch mal eine Pause einzulegen, und machen Sie unbezahlte Überzeit nicht zu einem Teil des Business Plans. Und vergessen Sie dabei nicht Ihre eigene Balance!

9. Business Performance Management

Arbeitszeiterfassung ist ein wichtiger Teil der Business Performance. Die Zahlen zu kennen bedeutet nicht nur, die Finanzen im Auge zu haben: auch die Zeit ist zentral. Die Zeit, die Arbeitnehmer für ihre Arbeit aufwenden (und die Sie bezahlen), die Zeit, die Sie selber benötigen, um das Unternehmen zu führen – und die Zeit, die durch schlaue, vernetzte Zeiterfassung gespart wird.

10. Business Intelligence und Zeiterfassung

Präzise, transparent und vernetzt: Arbeitszeiterfassung in der Cloud ist das Eintrittsticket zu Business Intelligence auf allerhöchstem Niveau. Jede erfasste Sekunde lässt sich genau zurückverfolgen – und sofort in Rechnung stellen. Wie das geht? Hier erfahren Sie mehr über KPI und Business Intelligence mit MoneyPenny.

Verschwenden Sie keine Zeit mehr! Erfassen Sie Arbeitszeit auf die intelligente Art – noch heute!


Auch interessant:


PCI DSS Merchant Compliance Certificate