Das beste cloudbasierte online CRM?

Online CRM: Wer braucht das wirklich? Das CRM-Quiz.

06/04/2016

Cloudbasiertes CRM, online CRM, CRM für Kleinunternehmen: Es gibt viele Customer Relationship Management Systeme. Aber was ist das überhaupt? Und wer braucht es wirklich? Beantworten Sie 4 einfache Fragen, und Sie haben die Antwort. Falls Sie nicht genau wissen, worum es hier überhaupt geht: einfach weiterlesen, und Sie erfahren alles über gute Kundenbeziehungen und die Verwaltung von Kundendaten.

Frage A: Wo verwalten Sie die Adressen Ihrer Kunden?

  1. Ganz einfach: Im Adressbuch meines Webmail-Accounts. Und die Telefonnummern habe ich alle im Mobiltelefon gespeichert.
  2. Alles im Griff – ich habe alle Daten in einer Excel Tabelle gespeichert!
  3. Adressen? Wozu brauche ich die? Meine Kunden sind ja alle auf Skype.

Frage B: Ihr Laptop stürzt ab und/oder ihr Mobiltelefon geht verloren. Was nun?

  1. OMG! Vielleicht sind meine Kunden ja auch auf Facebook?
  2. Alles im Griff – ich mache nämlich regelmäßige Backups von meiner Excel-Datei. Allerdings habe ich es die letzten ein, zwei Woche vergessen…oder sind es schon drei?
  3. I logge mich einfach von einem anderen Gerät bei Skype ein. Warum?

Frage C: Ihr Kunde ist unzufrieden: Er wollte eigentlich, dass Sie einen Clown mit blauer Nase designen, sagt er. Sie wissen aber genau, dass er im Briefing eine rote Nase wünschte. Was tun sie?

  1. Ich wünschte, ich hätte das erste Briefing schriftlich. Vielleicht finde ich es ja noch im Chat? War es Facebook, Skype oder Whats App? Ich weiss es nicht mehr.
  2. Alles im Griff: Ich lege alle E-Mails auf meinem Webmail Account ab, je ein Ordner pro Kunde. Aber halt, wieso ist das Briefing nicht da? Ach ja – mein Kollege war damals zuständig. Wenn er aus den Ferien zurück kommt, kann er es mir ja schicken.
  3. Ich logge mich bei Skype ein. Die archivieren doch alle meine Konversationen, oder?

Frage D: Ihre neue Webseite ist online. Was machen Sie?

  1. Ich poste sie auf Facebook. Meine Freunde liken sie alle. Cool!
  2. Alles im Griff: ich importiere die E-Mail Adressen aus meinem Excel Sheet in meinen Webmail Account und versende einen E-Mail Newsletter. Aber halt! Woher kommen all die Fehlermeldungen?
  3. Ich ändere meinen Skype Status. Vielleicht sieht’s ja jemand!

Na, erkennen Sie sich wieder? Treffen eine oder mehrere Antworten auf Sie zu? Dann können Sie sicher sein: Ein gutes CRM wird Ihnen Zeit und Energie sparen – und kann sogar Ihren Geschäftsgang verbessen. Wie, fragen Sie? Einfach weiterlesen. Aber Achtung: Sie werden sofort eines haben wollen. Jetzt, hier – und kostenlos.

 

Aber beginnen wir von vorne.

Was ist ein CRM System?

Ein CRM System hilft Ihnen dabei, ihr wertvollstes Gut zu verwalten: Ihre Kunden. Denn es ist ganz einfach: keine Kunden = keine Arbeit. Selbst wenn Sie ihr eigener Boss sind: wir alle kennen Ihren echten Chef: den Kunden. Oder besser, die Kunden. Denn normalerweise haben Sie nicht nur einen, sondern mehrere. Und hier setzt das CRM an.

Wozu Customer Relationship Management?

Sie wollen die Welt wissen lassen, dass die neue Webseite online ist? Facebook-Posts und Twitter Tweets in allen Ehren: wenn Sie langfristige Kundenbeziehungen wollen, kontaktieren Sie die Kundschaft lieber direkt. Ein CRM hilft Ihnen dabei. Verwalten Sie alle Daten von und über die Kunden an einem Ort, und die gezielte Kommunikation wird so einfach wie noch nie. Sie haben schon lange nichts von Kunde XY gehört? Melden Sie sich doch kurz und fragen Sie, wie es ihm geht. Kundin Z war ihr allerster Kunde, die erste Rechnung bezahlte sie genau vor fünf Jahren? Sagen Sie es ihr und feiern Sie gemeinsam!

Was ist der erste Schritt im CRM Prozess?

Der erste Schritt ist der Zugang zu den Kontaktdaten. Erfassen Sie Telefonnummern, Adressen, Webseiten und Skype Namen. Ein CRM ist aber nicht nur ein Adressbuch, sondern es kann noch mehr: Unterteilen Sie die Kunden nach Bereichen oder Interessen. Senden Sie Kostenvoranschläge und Rechnungen – und halten Sie die Bezahlung im Auge. Mit einem cloudbasierten CRM wie MoneyPenny können Sie sogar die Kunden aus dem System heraus kontaktieren – mit dem Vorteil, dass die Korrespondenz gespeichert wird. Und zwar genau da, wo sie wieder gefunden wird: beim Kunden.

Warum ein cloudbasiertes CRM?

Cloudbasiert bedeutet: alle Daten sind jederzeit zugänglich – egal wann, wo und von welchem Gerät. Der Laptop ist abgestürzt, das Telefon gestohlen? Keine Sorge: Ihre Daten sind in der Cloud, sie haben trotzdem Zugang. Und es wird noch besser: Weil alle Daten in der Cloud gespeichert sind, hat das ganze Team Zugang. Wenn Sie das wollen. Wenn Sie also das nächste Mal das Briefing Ihres Kollegen suchen, finden Sie es. Egal, wer zuständig war. Natürlich hat nicht einfach jeder hat Zugang zu jeder Cloud: Gute CRM Systeme wie MoneyPenny schützen Ihre Privatsphäre. Die Server von MoneyPenny, zum Beispiel, sind in der Schweiz – und so sicher wie eine Schweizer Bank.

Das beste CRM für Handwerker und Kleinunternehmer?

Besonders Handwerker und Kleinunternehmer profitieren von einem cloudbasierten CRM. Warum? Kundendaten und Kundenbeziehungen sind das A und O jedes Unternehmers. Die Vorteile der Cloud liegen auf der Hand: Alle Mitarbeiter können sich einloggen, jederzeit, egal von welchem Gerät. Per iPad auf Kundenbesuch, vom Computer im Büro oder vom iPhone im Auto. Es gibt viele online CRM Tools da draußen – aber ein integriertes CRM wie MoneyPenny bietet noch mehr Möglichkeiten. Denn MoneyPenny bietet zusätzlich zum Kundenmanagement alles – vom Rechnungswesen bis zum Projektmanagement – in einem System: Business Intelligence, Rechnungen und Zeiterfassung für Sie und Ihr Team, alles da. In der Cloud.

Es ist unser erklärtes Ziel, das beste CRM für Sie zu erschaffen. Damit Sie die wichtigste Geschäftsbeziehung überhaupt im Griff haben. Viel Spaß!

Herzlich

Moneypenny

 


Auch interessant: